Unsere Website nutzt Cookies. Indem Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik. Mehr erfahren über Cookies
Ok
Covid-19 – Unsere spezielle Rubrik “Häufig gestellte Fragen

Hotton

Von der Ourthe durchzogen, wird die Gemeinde Hotton ebenfalls von zahlreichen Bächen bewässert. Beim Durchqueren von Weilern und Dörfern, werden Sie die Harmonie und den schlichten Charme der Gebäude sehr zu schätzen wissen. Nur 10 km von Durbuy, der kleinsten Stadt der Welt gelegen, ist Hotton der ideale Ort um seine Ferien zu verbringen. Hier haben Sie die Kombination aus Ruhe und Nähe zu den großen touristischen Sehenswürdigkeiten.

 

Hotton

Hotton liegt zwischen La Roche und Marche-en-Famenne. Von der Ourthe durchquert, wird die Gemeinde ebenfalls von zahlreichen Bächen bewässert. Seine geologische Lage ist etwas besonderes. Zwischen der Ardenner Erde und dem Boden der Famenne, wird Hotton durch und durch von der Calestienne, einer ganz bestimmten Tranche Kalksteins durchzogen. Die Fauna und vor allem die Flora sind aus diesem Grunde außergewöhnlich. Wir empfehlen Ihnen aus diesem Grunde, der geführten Besichtigung des Gartens der Calestienne zu folgen, um sich ein Bild davon machen zu können.

Auf diesem Gebiet werden Sie die Dörfer Bourdon, Melreux, Ny, Deulin, Monteuville, Hampteau, Werpin, Menil und Marenne entdecken.

Letztere haben die typischen Behausungen unserer belgischen Ardennen bewahrt. Beim Durchqueren von Weilern und Dörfern, werden Sie die Harmonie und den schlichten Charme der Gebäude sehr zu schätzen wissen. In jedem Ort gibt es schöne, renovierte Bauernhäuser zu bewundern, eine Kirche zu entdecken... Kleine Straßen und Wege sind mit Kapellen, Kreuzen, Wasserpumpen und Fontänen versehen. Eine Bestandsaufnahme oder die Geschichten, würde zuviel Zeit in Anspruch nehmen: deshalb empfehlen wir Ihnen dem Fremdenverkehrsamt von Hotton einen Besuch abzustatten, um Ihre Neugierde zu befriedigen.

Allerdings können wir es uns nicht verkneifen, Ihnen unsere Lieblingsdörfer zu empfehlen:

Ny: Unumgänglich für die architekturale Einheit seiner Häuser aus weissem Stein, auf elegante Weise restauriert. Im Sommer ist das Dorf reich beblumt: Tipp für Spaziergänger.

Marenne: sehr klein und mitten auf dem Land. Das Dorf besitzt ein charmantes, "gewisses Etwas", außerdem findet man dort die Konfitüre von Anne.

Werpin: Unumgänglich. Wirklich sehr hübsch. Die Einwohner verfügen über eine Kapelle mit einer Statue der Heiligen Jungfrau Maria, die 11 Meter hoch ist, was dem ganzen einen kleinen surrealistischen Touch verleiht. An die Spaziergänger: vorsicht starke Steigung!

Hampteau: für den Teil abseits der Hauptstraße, besonders in Richtung Werpin.


Copyright Fotos: Ardennes-Etape

Die touristischen Informationen sind unverbindliche Angaben. In keinem Fall kann Ardennes-Etape für falsche oder veraltete Informationen verantwortlich gemacht werden.